RAFAEL CATALÁ & Ensemble
Nómadas
Hrvoje Rupčić (Percussion) | Ján Krigovský (Kontrabass)
RAFAEL CATALÁ &  Ensemble

„Nómadas“: ein neues Konzept von Kammermusik mit Originalwerken in einer innovativen Besetzung, welches Publikum und Kritik immer wieder begeistert.

Die Grenzen zwischen Klassik und Jazz werden durchlässig, Elemente aus der spanischen Musik kommen dazu: der Zuhörer wandert als (Musik-) Nomade fasziniert mit. Die international anerkannten Musiker Rafael Catalá, Hrvoje Rupcic und Jan Krigovsky (Gitarre / Perkussion / Kontrabass) haben diese hohen musikalischen Ansprüche auf ihrer neuen CD verwirklicht. Eine DVD zu dem Programm ist auch erhältlich.

 

Rafael Catalá (Gitarren) ist ein weithin anerkannter Interpret und Komponist mit ausgeprägten mediterranen Wurzeln, die seine künstlerische Persönlichkeit definieren. Er arbeitet mit großen Künstlern wie der Mezzosopranistin Teresa Berganza oder dem Bariton Carlos Álvarez zusammen. Als Solist hat er ein großes internationales Renommée erreicht. Seine weltweiten Konzerte in vielen Ländern Europas, in Japan, dem Nahen Osten, Mexiko und den USA (u. a. Tokyo Opera Concert Hall, Izumi Hall Osaka; Londons St. John´s Smith Square, Wiener Musikverein als Solist mit den Wiener Symphonikern, Wiener Konzerthaus, Khan Theater Jerusalem) und seine preisgekrönten CD-Einspielungen für anerkannte Labels wie Sony Classical haben aus ihm einen sehr gefragten Musiker gemacht. Er ist Herausgeber der Gitarrenmusikreihe Música Ibérica und den 15 Canciones españolas populares antiguas, gesammelt von Federico García Lorca beim Wiener Verlag Doblinger. Die Reihe Die Gitarrenmusik der 27. Generation: Nachlass von Manuel de Falla ist beim beim deutschen Verlag Chanterelle erschienen. Seine Kompositionen und Bearbeitungen sind in mehreren Ländern Europas, Japan und die USA urauffgeführt worden und im Clivis Verlag (Barcelona), Doblinger Verlag (Wien) und Chanterelle Verlag
(Heidelberg) erschienen. Sein Gitarrestudium hat er in CEMS Barcelona bei José Muñoz und an der Musikuniversität Graz bei Leo Witoszynskyj absolviert.

Ján Krigovský (Kontrabass) studierte bei Tibor Velíšek am Konservatorium Košice, an der Akademie der darstellenden Künste Bratislava bei Radoslav Šašina, an der Schola Cantorum Brasiliensis und am Michaelstein-Kloster bei David Sinclair, weitere Kontrabasskurse in Wien bei Ludwig Streicher, Joseph Nierdermammer, Miloslav Gajdoš and Ovidiu Badila. Als Kammermusiker arbeitete er mit vielen Ensembles zusammen u.a. mit der Wiener Akademie unter Martin Haselbröck, der Ars Antiqua Austria unter Gunar Letzbor; La Cetra Basel unter Ciara Banchini, dem Capriccio Basel, der Freitagsakademie Bern; dem Royal Orchestra Catalunia unter Jordi Savall, dem Freiburger Barockorchester und dem Amphion Bläseroktett. Zudem arbeitete er mit berühmten Dirigenten wie Claudio Abbado, Serge Baudo, Jordi Savall, René Jacobs, und Sigiswald Kuijken zusammen. Zahlreiche Radio- und Fernsehaufnahmen u.a. in Deutschland (WDR, NDR, ZDF), Österreich (ORF, ORF1) und Frankreich (Pan Classic und Arcana).

Hrvoje Rupcic (Percussion) studierte in den Drumtech Latin Percussion Studios Schlagzeug. Er arbeitete mit Boško Petrovic und war Mitglied des Ensembles BP Club All Stars. In dieser Band spielte und produzierte er mehr als hundert Aufnahmen mit Jazzlegenden wie Clark Terry, Bob Mover, Toots Thielemans, Gianni Basso, Philip Catherine, Csaba Deseo, Alvin Queen und Martin Drew. 1995 gründete er seine eigene Band Cubismo, die sich in den letzten zehn Jahren zu einer der bedeutesten Latin-Jazz-Salsa-Bands entwickelt hat und die u.a. mit internationalen Musikstars wie Juan de Marcos Gonzales, Manuel „Puntillita“ Licea, Teresa Garcia Caturla und Amadito Valdez (Buena Vista Social Club) kooperiert. Im Bereich Jazz arbeitete er mit Größen wie Randy Bracker, Peter Herbholzheimer, Bob Mintzer und den Yellowjackets zusammen. Zahlreiche Auszeichnungen u.a. den Croatian Musicians Union Award als bester Instrumentalist der Kategorie Schlagzeug (1996, 1997, 2001, 2003).